Der Architekt Miquel Àngel Lacomba Seguí, geboren im Jahre 1971 in Palma de Mallorca, gründet im Jahre 1997 das Architekturbüro MIQUEL LACOMBA ARCHITECTS.

Er hat verschiedene Architektur- wettbewerbe gewonnen und seine Projekte wurden in den letzten Jahren in verschiedenen Büchern und Fachzeitschriften für Architektur veröffentlicht, sowohl auf nationaler, als auch auf internationaler Ebene.

Die Projekte von Miquel Lacomba architects umfassen von Einfamilienhäusern bis hin zu Mehrfamilienhäusern auch öffentliche Gebäude und städtebauliche Interventionen.

Im Jahre 2009 beauftragt ihn die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca mit dem Sanierungsprojekt des „Plaza Sant Francesc Xavier„, das er zusammen mit dem Gemein- dearchitekten Federico Climent ausführt.

Im Jahre 2005 nimmt er am Architekten- und Städteplanertreffen „Big and Beautiful“ teil, das von der Schule für Architektur und Städtebau aus Rotterdam, Holland, organisiert wurde.

Im Jahre 2002 wählt ihn das regionale Ministerium für Bildung und Kultur der Autonomieregierung der Balearischen Inseln aus, um zusammen mit dem Architekten Joan Riera ein Vorschul- und Grundschulzentrum in Cas Capiscol, Palma de Mallorca, zu entwerfen und den Bau desselben auszuführen.

Zwischen den Jahren 2002 und 2005 war er Dozent an der Höheren Fachschule für Design der Balearen (ESDIB), die dem Ministerium für Bildung, Kultur und Universitäten der Autonomieregierung der Balearischen Inseln untersteht.

Im Jahre 1997 arbeitet er für die Autonomiegemeinschaft der Balearischen Inseln, und zwar bei der Generaldirektion für Raumplanung und Städtebau. Das darauf folgende Jahr wird er von der offiziellen Architektenkammer der Balearischen Inseln (COAIB) engagiert, um im Stadtbauamt zu arbeiten.

Im Jahre 1996 erhält er den höheren Abschluss in Architektur der Technischen Hochschule für Architektur der Polytechnischen Universität von Katalonien (ETSAV, UPC) mit der Beurteilung „sehr gut“ in seiner Diplomarbeit.

Im Jahre 1994 bekommt er ein Erasmus-Stipendium, um ein Jahr an der Architekturschule der Universität KTH in Stockholm, Schweden, zu studieren.

Im Jahre 1989 beginnt er sein Architekturstudium an der ETSAV der Polytechnischen Universität von Katalonien.